Ausschreibung

4.    Besondere Bestimmungen Schwimm-Mehrkampf:

4.1    Startbegrenzung:
Pro Jahrgang des Mehrkampfes (weiblich 2005 und männlich 2004 und 2005) sind nach der Bestenliste des DSV über 200m Lagen die 60 besten Sportler startberechtigt. Es gibt keine Nachrücker. Diese Zeiten müssen innerhalb des Nachweiszeitraums vom 01.12.2016 bis einschließlich 30.04.2017 erzielt werden.

4.2    Setzen der Schwimm-Mehrkämpfe:
Die Wettkämpfe des Mehrkampfes werden auf der Grundlage der nachgewiesenen Zeiten jahrgangsübergreifend gemäß § 123 WB-FT SW (Zeitläufe) direkt als Entscheidung ausgetragen. In den Wettkämpfen über 50m Beinbewegung und 100m bzw. 200m Hauptschwimmart werden die einzelnen gewählten Schwimmarten in der Reihenfolge Schmetterling, Rücken, Brust, Freistil ausgetragen. Die 200m Lagen werden nach dem aktuellen Zwischenstand des Schwimmarten-Mehrkampfes getrennt nach Jahrgang und Geschlecht gesetzt.

4.3    Besondere Durchführungsbestimmungen im Schwimm-Mehrkampf:
Für die Durchführung der Beinbewegung im Schwimmarten-Mehrkampf gelten folgende Regeln:

  • Ausgangsposition im Wasser.
  • Eine Hand befindet sich an der Starthalterung Rückenschwimmen des Startblocks. Die andere Hand befindet sich auf dem Schwimmbrett und umgreift die Vorderkante.
  • Die Füße sind an der Wand.
  • Auf das Startsignal erfolgt der Abstoß von der Wand. Beide Hände umgreifen sofort das Schwimmbrett von oben.
  • Der Anschlag erfolgt mit dem Brett. Beide Hände müssen bis zum Schluss die Vorderkante des Schwimmbrettes von oben umgreifen.
  • Die Rückenbeinbewegung wird mit Wechselbeinschlag ohne Brett geschwommen und per Rückenstart, inklusive der Erlaubnis einer Delfinbewegung bis maximal 15 m, ausgetragen. Die Hände liegen mit gestreckten Armen vor den Kopf. Der Zielanschlag erfolgt in Rückenlage mit einem vorderen Teil des Körpers.
  • Kraulbeinbewegungen werden in Bauchlage mit Wechselbeinschlag ausgeführt. Brustbeinschläge und Delphinkicks sind nicht erlaubt.


4.4    Freistil im Schwimm-Mehrkampf:
In den Freistilwettkämpfen 617, 618, 627 und 628 des Schwimm-Mehrkampfes darf nur Kraul entsprechend Punkt 4.6 dieser Ausschreibung geschwommen werden.

4.5    Wertungen:
Auf der Basis der FINA-Punktetabelle 2017 für die 50m-Bahn werden folgende Mehrkämpfe ausgetragen:

  • Pflichtmehrkampf: Schwimmarten-Mehrkampf, wahlweise aus einer Schwimmart mit den Disziplinen 50m Beinbewegung, 100m und 200m Gesamtschwimmart (zur Wahl steht eine der vier Schwimmarten laut WB) plus 200m Lagen und 400m Freistil. Die Punkte über 50m Beinbewegung werden wie folgt ermittelt: Für die erreichte Zeit über 50m Beinbewegung wird der Wert aus der FINA-Punktetabelle über 50m Gesamtbewegung derselben Schwimmart genommen und mit drei multipliziert. Somit besteht eine Wahlmöglichkeit aus den folgenden vier Varianten:
    • 50m Delfinbeinbewegung, 100m S, 200m S plus 200m L und 400m F oder
    • 50m Rückenbeinbewegung, 100m R, 200m R plus 200m L und 400m F oder
    • 50m Brustbeinbewegung, 100m B, 200m B plus 200m L und 400m F oder
    • 50m Kraulbeinbewegung, 100m K, 200m K plus 200m L und 400m F
  • Im Falle einer Disqualifikation auf einzelnen Strecken werden für diese Strecke null Punkte vergeben. Der Sportler bleibt aber im Wettbewerb.

Die Sieger eines Mehrkampfes, getrennt nach männlichen und weiblichen Jahrgängen, erhalten den Titel „Sieger im Schwimm-Mehrkampf 2017" verliehen.

 4.6    Kraul:
Der Start erfolgt vom Startblock durch Sprung. Der Sportler muss die ganze Strecke in Bauchlage mit Wechselarmschlag (Kraularmzug) schwimmen, wobei die Arme über Wasser nach vorne geführt werden. Mit den Beinen darf nur Wechselbeinschlag (Kraulbeinschlag) geschwommen werden. Ein Brust- oder Delphinbeinschlag ist zu keiner Zeit erlaubt. Nur nach dem Start und jeder Wende darf der Sportler, bis der Kopf erstmalig die Wasseroberfläche durchbricht (spätestens bei 15 Metern), Delphinbeinschläge ausführen. Danach muss sich bis zur nächsten Wende oder Anschlag immer ein Teil des Körpers oberhalb der Wasseroberfläche befinden. Beim Wenden bzw. beim Zielanschlag muss der Sportler die Wand mit einem beliebigen Teil seines Körpers berühren.

4.7    Auszeichnungen / Siegerehrungen Mehrkampf:
Die Ehrungen sind Bestandteil des Wettkampfes. Medaillen und Urkunden werden nicht nachgereicht. Für die drei Erstplatzierten eines Mehrkampfes pro Jahrgang, getrennt nach männlich und weiblich, werden Medaillen vergeben. Für alle Plätze werden Urkunden vergeben.

Sponsoren 2017 Scholarbook - Sportstipendien in den USA MyrthaPools VENEX - Regeneration for you AMEO Powerbreather picture alliance finis arena HEAD IBERIA SPORTS adidas andel’s by Vienna House Berlin